Textmaker Helmuth Santler

Der Textmaker – und die Botschaft kommt an

Lektorat und Korrektur

textmaker-lektoratLektorat

Überprüfung auf innere Stimmigkeit und Korrektheit der Fakten, Optimierung von Ausdruck und Formulierung, Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion, Sicherstellung der Konsistenz von Schreibweisen, Typografie*.

Für Qualität und Korrektheit Ihrer Texte.

Korrektorat

Behebung grober Ausdrucksmängel, Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion, Sicherstellung der Konsistenz von Schreibweisen, Typografie*.

*Typografie

(Mikrotypografie, für die Makrotypografie siehe Satz): „typografische“ statt “unschöner” Anführungszeichen, Mag.ª statt Mag.a oder Mag.a, H₂O statt H2O, −2,2 °C statt ‐2,2° C, Haček statt Hatschek oder Hacek oder Haćek, geschützte und ungeschützte Leerzeichen, Festabstände. Vieles davon ist zugegebenermaßen ziemlich bibliophil-nerdig und nur für Gedrucktes von Interesse. Online wird das Meiste grundsätzlich ignoriert oder lässt sich, wie etwa Festabstände, gar nicht darstellen. Eine Ausnahme stellt der Dauerbrenner aus dieser Abteilung dar, für mich ein No-Go egal in welchem Kontext:

Der BindeStrich, zu lang gewählt, das Ziel „Verbindung“ klar verfehlt.
Gedanken brauchen eine Brücke ‐ zu überwinden manche Lücke.

Der Binde-Strich verbindet – der Gedankenstrich lässt Zeitraum für den Gedanken.

Referenzen:

Lektorat:
Engelbert J. Winkler: Lucia N°03: Hypnagoge Lichterfahrung und NeuroArt
Engelbert J. Winkler: Streben nach Sein – das Sonnenspiel: Die Entwicklung des heliotropen Atmens für Therapie, Selbsterfahrung und Psychonautik

Korrektorat:
Die Presse (bis Oktober 2012) | Korrektorat der Standard (bis Juli 2015)
Statistik Austria: Bevölkerungsprognose 2014 | Arbeitsorganisation und Arbeitszeitgestaltung 2015 | migration & integration. zahlen.daten.indikatoren 2015
Rechnungshof: Einkommensbericht 2014 | Einkommensbericht 2016

Autor: Helmuth Santler

17. Sep 2013 um 14:53

Kategorie: