Textmaker Helmuth Santler

Der Textmaker – und die Botschaft kommt an

Archiv für ‘Dystopie’ tag

Was zählt im Leben?

Es ist übermorgen. In ein paar Jahren. Jedenfalls: danach. Nachdem es Wahrheit und die eine Hälfte der Welt unbewohnbar geworden war. Und die andere zur Festung.
Auch die 14-jährige Mhairi hat eine Festung, tief in ihr drin. Dort eingeschlossen ist das Unsagbare, das Undenkbare, zu dem sie gezwungen wurde auf...

Autor: Helmuth Santler

16. Feb 2019 um 15:47

Da. So seid ihr.

Entmenschlichte Effizienz, Vermarktung von Selbstmord, emotionales Vakuum: Juli Zehs beklemmende Dystopie ist von beängstigender Glaubwürdigkeit und Aktualität. Ein Schimmer der Hoffnung bleibt.

„Es gibt tatsächlich immer noch Menschen, die so tun, als könnte man dieser durchgedrehten...

Autor: Helmuth Santler

23. Nov 2017 um 15:37

Nasser Widerstand, trockene Beharrung

moraal_zwischen uns die flutLovestory, Dystopie und Öko-Revolutions-Thriller: Auftakt einer vielversprechenden Buchreihe für Menschen beiderlei Geschlechts ab 15

MAX: „Die Trockene hat sich neben mich gesetzt.“
NINA: „In meinem Kopf verfolgt er mich überall.“
Die Niederlande der Zukunft: ein riesiges, völlig isoliertes Überschwemmungsgebiet mit wenigen Zonen bewohnbaren Landes. Die Trockenen sind der neue Adel, verschanzt in Geschlossenen Gemeinschaften. Für die Nassen haben sie nichts als Verachtung und Lügen übrig.
Doch die Fluten überschwemmen alle gleich. Deshalb muss Nina,...

Die Schöne, das Biest und der Professor

santonge, dolfi und marilynSeriennummer A.H.6 bezeichnet den letzten seiner Art: Das Klonen von Adolf Hitler wurde bereits nach Auslieferung des 12. Exemplars für illegal erklärt, sämtliche Modelle eingezogen – sofern sie nicht zwecks Vollziehung einer sehr späten Rache angeschafft und von ihren Besitzern zum Abschuss freigegeben worden waren.

Wie Tycho Mercier, alleinerziehender Historiker...

Autor: Helmuth Santler

19. Nov 2014 um 18:18

Sporentiefe Apokalypse

MRCarey_Die_Berufene„Ophiocordyceps unilateralis ist eine parasitische Pilzart, die auf Ameisen wächst und deren Verhalten manipuliert.“ Was sich auf Wikipedia so nüchtern liest, ist ein alptraumhaftes Geschehen, das seit Jahrmillionen tropische Rossameisen buchstäblich in den Tod treibt: Sobald ein Insekt infiziert ist, gehorcht es dem Willen des Pilzes, geht zu einem Blatt in Bodennähe,...

Autor: Helmuth Santler

31. Okt 2014 um 17:01

Zwischen Nanotechnik und Kannibalismus

Peadar Ó Guilín: Das Ende des HimmelsDie Fortsetzung von Die Kuppel hebt mit einer Entscheidung an, die Stolperzunge, jetzt der Häuptling der Menschen, unendlich schwerfällt: Er muss seinen Stamm im Stich lassen, um sich im „Großen Dach“ auf die Suche nach der Liebe seines Lebens zu machen – die zugleich...

Autor: Helmuth Santler

14. Aug 2013 um 12:55

Viel Lärm um ganz wenig

Thomas Glavinic: Die Arbeit der NachtVorab ein Geständnis: Ich habe nur bis zur Seite 122 durchgehalten. Trotzdem habe ich den ganzen Roman gelesen. Wie das möglich ist? Ganz einfach: Es steht Seite für Seite in endloser, zermürbend langweiliger Wiederholung immer wieder dasselbe drin. Glavinic macht so gut wie nichts aus seiner obskuren Ausgangssituation, die er sich zudem ausgesprochen schlampig durchgedacht hat – warum...

Autor: Helmuth Santler

07. Sep 2006 um 00:22